Eigenes Feld in der Presse

23.07.2014 Rheinische Post -Meerbusch

Endlich darf geerntet werden

Von Angelika Kirchholtes
Das Projekt „Eigenes Feld“ in Büderich macht aus Hobby-Landwirten Selbstversorger.
Büderich. „Ich habe einfach Spaß daran, in der Erde zu wühlen“, sagt Barbara Rubesch lachend. Die rustikal gekleidete Büdericherin ist eine der Pächterinnen, die auf dem „Eigenen Feld“ an der Necklenbroicher Straße allerlei Sorten an Gemüse angebaut haben. Nun schreitet sie begeistert durch die Reihen der Pflanzen. Das Projekt von Uta Mosecker, bei dem Hobbylandwirte mit ihrer Hilfe zum Selbstversorger werden, ist jetzt in seiner entscheidenden Phase: Es kann geerntet werden. Gemüse in jeder Farbe und Form lockt: Salat Lollo Rosso in Rot, lila Kohlrabi-Knollen, grüne Bohnen oder grünweiß gefiederter Mangold.
Dazwischen wachsen Zucchinis in Windeseile heran. Sogar Stilmus, den heutzutage so mancher gar nicht mehr kennt, hat Rubesch geerntet.. weiterlesen ....


23.07.2014 Rheinische Post -Meerbusch

Eigenes Feld — jetzt haben wir den Salat

VON NICOLA PASKERT
Uta Mosecker hat ein Feld in Büderich an der Badendonker Straße gepachtet. Einzelne Parzellen vermietet sie im Rahmen des Projektes „Eigenes Feld“ an Hobbygärtner. Jetzt geht es los mit der ersten Ernte
Es herrscht Hochbetrieb auf dem Feld in Büderich: Die Kleingärtnerin Babara Rubesch arbeitet gemeinsam mit ihrem Mann und zwei Freunden in ihrer kleinen Parzelle, die nur durch einen gespannten Faden von den Ackerflächen der anderen acht Hobbygärtner getrennt ist. Mit Hacken und Schaufeln wird lästiges Unkraut entfernt, um neugepflanztem Gemüse Platz zum Wachsen zu geben. Die Hobbygärtnerin erntet auf traditionelle Weise, ohne Gartengeräte. Salatköpfe, Zucchini und Kohlrabi zupft sie mit den Händen aus der Erde. „Angst vor dreckigen Fingern darf man hier nicht haben“, sagt Rubesch. weiterlesen ....


14.05.2014 wz newsline

Vom eigenen Feld auf den Tisch

Von Angelika Kirchholtes
Reihenweise kümmern sich Hobbylandwirte eine Saison lang um Gemüse und Kräuter.
Büderich. „Hier brauchen wir die nächsten zwei Wochen nicht zu gießen. Das kann ich garantieren“, sagt Ute Mosecker lachend, während ihr der Dauerregen auf die Kapuze tropft. Sie hat sich am Samstag mit acht Pächter-gruppen am Badendonker Weg getroffen, um ihr neues Projekt „Leben wie bestellt – Mein eigenes Feld“ offiziell zu starten. weiterlesen ....


16.04.2014 Meerbuscher Nachrichten

Gewinner „Eigenes Feld“ in Büderich
Meerbusch (aru). Sie sind die Gewinner des Gewinnspiels der Meerbuscher Nachrichten „Eigenes Feld“ – und haben ihre Parzelle nun zum ersten Mal in Augenschein nehmen können weiterlesen ....


08.04.2014 Aachener Zeitung

Gemüse aus dem Garten oder grüne Kiste
In Ernährungsfragen lässt sich ein Trend zurück zu den Wurzeln erkennen. Das Interesse am eigenen Anbau wächst stetig.
Ganz neu am Markt mit ihrem Unternehmen „Eigenes Feld“ ist Uta Mosecker. Sie weiß um ihre Mitbewerber, „in größeren Städten gibt es das schon oft, aber im ländlichen Raumeben nicht so“, glaubt die in Stolberg lebende Mutter von zwei Kindern eine Nische gefunden zu haben. Sie unterscheide sich zum Beispiel darin, dass sie nicht an einen Landwirt gebunden sei. „Und bei mir kann man das Gemüse wählen, ganz individuell, wie die Beratung.” weiterlesen ....


06.04.2014 Westdeutsche Zeitung

Unternehmen „Eigenes Feld”: Mit Hacke und Spaten das eigene Gemüse ziehen


31.03.2014 Willicher und Meerbuscher Nachrichten

Aus dem Wasser auf den Acker
Silke Hohlstein-Terwesten (rechts) , stadtbekannteSynchronschwimmerin (amtierende Weltmeisterin bei den Masters) und erfolgreiche Trainerin, muss sich einer neuen Herausforderung stellen. Denn sie hat die Parzelle für eine Saison gewonnen, die die Willicher Nachrichtengemeinsam mit Uta Mosecker (links )vom Projekt „Eigenes Feld“ verlost haben. Einen Namen hat sie schon für ihre 46 Quadratmeter Ackerfläche: Silke’s Gemüseparadies. Obes wirklich so paradiesisch wird, bezweifeln aber viele ihrer Freunde und Bekannten. „Ich habe nämlich keinen grünen Daumen“, bekennt Silke Hohlstein-Terwesten. Gemeinsammit ihren drei Töchtern will sie sich aber der Herausforderung stellen und 17 verschiedene Sorten Gemüse auf ihrer Fläche bis zur Erntereife bringen. Uta Mosecker versprach der angehenden Hobbylandwirtin viele Tipps, damit der Ertrag üppig ausfällt.
zum Artikel



26.03.2014 Hallo Haan

Mein eigenes Feld
Ein kleines Feld mieten, selbst bearbeiten und schließlich
ernten, was man eingesät hat? Das ist jetzt mit „mein eigenes
Feld“ bei der Gartenbaumschule Selders in Haan möglich. weiterlesen ....

Feld zu gewinnen!
Haan. Gemeinsam mit „mein eigenes Feld“ verlosen wir ein 46 Quadratmeter großes Feld, bepflanzt aus der Auswahl von 19 verschiedenen Gemu?sesorten auf dem Geländes der Gartenbaumschule Selders.
Uns so geht’s: Beantworten
weiterlesen ....


03-2014 Euskirchener Nachrichten
 Biogemüse aus eigener Ernte

»Eigenes Feld« bietet Mietfelder an / Zwei Beratungsgutscheine
Gesund und vegetarisch: Zwei Begriffe, die oft mit hohen Kosten in Verbindung gebracht werden. Kein Wunder, denn es bringt viel mehr Aufwand mit sich, Biogemüse zu ziehen.

Zülpich (mlb/wa). Deshalb gründete Uta Mosecker ihr Unternehmen »Eigenes Feld«. Hiermit bietet sie Menschen, die sich umweltbewusst, vegetarisch oder vegan ernähren wollen, ohne große Summen an Geld auszugeben, die Möglichkeit, ein eigenes Feld anzulegen oder zu mieten. Sei es im eigenen Garten, auf einem nahegelegenen Stück Land oder sogar in der Stadt auf Balkonen und Dachterrassen. weiterlesen ....


16.03.2014 Westdeutsche Zeitung
Projekt „Eigenes Feld“: Biogemüse vom eigenen Acker
Von Thomas Borgböhmer


14.03.2014 Meerbuscher Nachrichten

Das eigene Feld gewinnen
Vegetarierin Uta Mosecker und Gartenbaumeister Knut Kallenberg haben
für Meerbuscher ein außergewöhnliches Angebot: Sie stellen 20
kleine Felder zur Verfügung, auf denen Gemüse angebaut wird – und
die Meerbuscher Nachrichten verlosen eines davon an ihre Leser
... weiter lesen


12.03.2014 Willicher Nachrichten

Eigenes Gemüse anbauen
Gemüse selbst anbauen ist total trendy. In diese Lücke stößt jetzt Uta
Mosecker. Sie hat für die Willicher ein außergewöhnliches Angebot:
Eine kleine Parzelle, auf der man eigenes Gemüse anbauen kann –
und die Willicher Nachrichten verlosen eine davon an ihre Leser.
... weiter lesen


12.03.2014 Westdeutsche Zeitung - Haan/Hilden

Haaner ackern gern selbst
ERNÄHRUNG Auf dem Feld einer Baumschule können Naturfreunde kleine
Äcker mieten und Gemüse ernten.
... weiter lesen


Rheinische Post
03.03.2014
[…] Auch Uta Mosecker bietet auf ihrer Homepage www.eigenes-feld.de insgesamt 20 Parzellen zur Vermietung an. Nahe des Gartencenters an der Badendonker Straße haben sich bereits einige Kunden auf dem rund 1000 Quadratmeter großen Feld angemeldet. Auch hier gilt: Vorgepflanzt wird vom Fachmann, die Pflege liegt in den Händen des Hobbygärtners.

Aber Mosecker hat noch etwas Besonderes vor. "Wir werden auf dem Feld eine Show-Parzelle anlegen, wo wir den Kunden zeigen, wie Gärtnerei funktioniert." Am 10. Mai soll es losgehen. Bis dahin werden die Parzellen vorbereitet und rund 20 verschiedene Gemüsesorten eingepflanzt. Geerntet wird am 30. November, Party inklusive. "Wir veranstalten am Ende eine Art Erntedankfest für unsere Kunden", sagt Mosecker.

[…]  weiterlesen

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/meerbusch/die-neue-landlust-in-meerbusch-aid-1.4076929


Eigenes Feld Flyer

Eigenes Feld
Uta Mosecker
Moordeele 1
49597 Rieste


Mob. 0151-23079166

www.eigenes-feld.de

St. Nr. 202/5282/1903